Sport und Ernährung: was ist wichtig?

Sport und Ernährung

Viele von den Müttern, die ich trainiere, haben mich gefragt, was ich esse und wie ich meinen Trainingsplan in Bezug auf Ernährung aufstelle.

Zuallererst ist es wichtig zu wissen, dass eine gute Leistung oder Ergebnisse nur erreichbar ist, wenn man eine gute Ernährung mit dem Trainingsplan verbindet. Egal welche Sportart Sie auch immer praktizieren, vergessen Sie nicht gut zu essen, besonders wenn man aus einer schönen Erfahrung wie der Geburt eines Kindes kommt, die den Körper stark belastet.

Was bedeutet gutes essen?

Gut zu essen bedeutet nicht, sich selbst zu berauben, sondern sorgfältig die Nahrungsmittel auszuwählen.

Um sich gut zu fühlen, ist es notwendig, eine bestimmte Menge Fett einzuführen, aber es ist ebenso ratsam, diese nicht zu überschreiten. Alle Fette sind in Bezug auf den Energieeintrag gleich, aber in Bezug auf die Qualität können sie sehr unterschiedlich sein. Daher bevorzugen Sie ungesättigte Fette (Öle, Samen, Nüsse, Haselnüsse, Oliven und Fisch) zu gesättigten Fetten (Käse, Vollmilch, Sahne, Butter, fettes Fleisch und deren Derivate). Persönlich am Morgen esse ich immer, zusammen mit etwas Frucht ungefähr 40 Gramm Walnüsse.

Jeden Tag nehme ich abwechselnd eine Portion Huhn, Fisch, Eier oder andere proteinhaltige Nahrungsmittel zu mir. Ich tendiere dazu, rotes Fleisch zu meiden, weil es einen höheren Fettgehalt hat.

Getreide und Hülsenfrüchte sind wichtig, weil sie Kohlenhydrate (vor allem Stärke und Ballaststoffe), aber auch Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Getreide und insbesondere Hülsenfrüchte sind ebenfalls gute Proteinquellen. Kohlenhydrate werden absorbiert und können vom Körper leicht für Energiezwecke verwendet werden, ohne Stoffwechselabfall zu produzieren. Darum nehme ich jeden Tag zum Mittagessen Getreide, Hülsenfrüchte oder sogar Nudeln (vorzugsweise Dinkel oder Buchweizen) zu mir.

Für jede Mahlzeit nehme ich immer Gemüse und einmal am Tag (vorzugsweise am Vormittag) nehme ich auch saisonale Früchte zu mir. Im Allgemeinen habe ich 5 kleine Mahlzeiten am Tag.

Schließlich versuche ich mindestens 2 Liter Wasser pro Tag und auch etwas mehr zum Sport zu trinken. Ich vermeide zuckerhaltige Getränke und beschränke den Konsum von Tee und Kaffee.

Einmal pro Woche esse ich was ich will um alle meine Wünsche für jede Art von Essen oder Getränk zu erfüllen. Es ist gut für die Stimmung!

Sie wissen nicht, wie Sie Ihren Trainingsplan in Bezug auf Ihr Training aufstellen sollen? Vertrauen Sie einem guten Ernährungsberater und lassen Sie sich beraten. Jeder Sport braucht eine andere Kalorienaufnahme!