Wandern mit den Kindern: wo kann man gehen?

Mittlerweile ist es definitiv Frühling und die Temperaturen steigen mehr und mehr. Es ist Zeit für wandern! Oft haben viele Mütter mit den ersten warmen Tagen den Wunsch, irgendwohin zu fahren, um ein schönes Wochenende mit ihrer Familie zu verbringen. Unter diesen Aspekten, ist eines der begehrtesten Reiseziele, definitiv der Berg.

Zahlreiche wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass wandern sowohl für ihre Kinder als auch für die Eltern selbst von Vorteil sind. Wandern in den Bergen mit Rucksäcken oder Babytragen ermöglicht es uns, mit guter Luft zu trainieren.

Mehrere Kinderärzte behaupten, dass auch kleine Kinder, sofern sie gesund sind, unter 3000 Meter mittellange Perioden bleiben können. Es ist wichtig, Neugeborene keinen ständigen Druckschwankungen und damit plötzlichen Höhenänderungen auszusetzen. Im Falle der Überquerung von Bergpässen ist es zum Beispiel gut, kleine Zwischenstopps zu machen, indem man das Kind viel trinken lässt. In diesem Fall kann man die so genannte verstopfte Ohrstörungen vermeiden.

Was der Arzt sagt

Ich habe mehrere Kinderärzte gefragt, was sie von wandern in den Bergen mit kleinen Kindern halten:

Das Risiko in Höhen, die 3000 Meter akutes Lungen- und Hirnödem nicht überschreiten, ist gleich wie bei Erwachsenen und findet in gleicher Weise statt. Für gesunde Neugeborene, stellt es daher kein Problem oder eine gesundheitliche Gefährdung dar. Natürlich müssen wir geeignete Vorkehrungen treffen, um einige Störungen zu verhindern, wie z. B. verstopfte Ohren. Abgesehen davon, ist der Berg ein absolut Allheilmittel für alle Altersgruppen.

Es ist wahr, dass jede Reise in einem anderen Umfeld unter zwei Jahren physiologische Veränderungen der Stimmung, des Appetits oder des Schlafs hervorrufen kann. Es ist nämlich auf jeden Fall besser, nicht 2000 Meter in dem Alter zu überchreiten.

Es sind aber keine schlechten Nachrichten für Mütter, die die Berge lieben:

wandern pontresina kinder bergen
Unsere erste Pause

Es gibt in der Tat zahlreiche Reiseziele zwischen 1200 und 2000 Metern über dem Meeresspiegel, unter denen wir Trentino Alto Adige, Valtellina oder Engadin erwähnen. Alle diese Orte sind für Kinder gut ausgestattet. Im Sommer haben Sie die Qual der Wahl, wenn es um Spaziergänge und Aktivitäten für Ihre Familie geht. Lasst uns jedoch dankbar sein, dass die Strecke und der Ort den Bedürfnissen des Kindes folgen müssen und nicht unseren. Zum Beispiel gibt es viele „interaktive“ Spaziergänge, die es Kindern ermöglichen, die Umgebung zu entdecken und zu erfahren.  Dazu gehören der Sentiero Spirito del Bosco in der Provinz Como, der Maiella Park in den Abruzzen oder der Heidi Flower Trail in Engadin, Sankt Moritz.

Bergkleidung

wandern bergen pontresina engadin pause kinder
Sofie in den Bergen

Ausserdem erinnern wir uns auch, unsere Kinder richtig anzuziehen. Die richtige Bergkleidung ist die sogenannte Schichtkleidung. Denken wir auch an Sonnencreme (die Sonne ist in den hohen Bergen sehr stark) und vor allem an eine Sonnenbrille und Wasser für die Dauer der Reise.

In diesen Fotos sind wir von Pontresina, Engadin richtung Piz Languard gelaufen und dann wiederzurück richtung Unterer Schafberg (7.5km, 435 D+, circa 2 Stunde).

Möchtest du Tipps für Zahlreiche Wanderwege mit den Kindern haben? Schreib mir!