Warum Dehnen so wichtig ist!

Wie Sie wissen, habe ich mich entschieden, den Grossglockner Ultra Trail 2019 zu laufen. Anne-Marie Flammersfeld von All Mountain Fitness wir meinen Trainingsplan einrichten, so dass ich Zeit für Familie, Arbeit und Sport haben kann.

Sobald ich meinen Trainingsplan erhalten habe, habe ich gesehen, dass ich 1-3 Stunden Stretching jedes Workouts machen musste. Und nach diesem Rat, hat sich mein Leben verändert (und auch das Training).

Was ist stretching?

Stretching ist keine Ergänzung zu anderen Sportarten, sondern eine unabhängige körperliche Aktivität, die für die Erhaltung von Flexibilität und Körpermobilität von grundlegender Bedeutung ist.

Es gibt verschiedene Arten von Dehnungen. Die am meisten praktizierten sind dynamische Dehnung und statische Dehnung. Heute werde ich über die statische Dehnung sprechen, die am bekanntesten ist. Mann muss die Position für jeder Muskelgruppe von 15 bis 30 Sekunden behalten.

Warum solltest du Stretching machen? 

Einfach weil Stretching die Gelenke jung hält.

Hast du dich in deinen Bewegungen starr oder eingeschränkt gefühlt? Hattest du das Gefühl von müden Beinen oder Armen? Wenn nicht im Laufe der Zeit ausgeübt, die geringere Muskelelastizität, die Verringerung der Energie, die Abnahme der Energie, die Abnutzung der Gelenke, prädisponieren den Körper zu einer schnelleren Alterung.

Stretching durch Einbeziehung von Muskeln, Sehnen, Knochen und Gelenken fördert die globale Verbesserung der Bewegungsfähigkeit.

Hier sind die Vorteile von dem Stretching:

  • Stretching erhöht die Elastizität von Muskeln und Sehnen mit einer globalen Verbesserung der Bewegungsfähigkeit
  • es ist eine ausgezeichnete Form der Prävention von Muskelkontrakturen
  • Dehnübungen helfen auch, den Blutdruck zu senken

Wie und wann kann ich stretching machen 

Stretching kann immer und überall praktiziert werden. Wenn du Sport treibst, kannst du Dehnübungen als Aufwärmübungen vor dem Training und als Abkühlung nach dem Training durchführen.